Der Bauwagen ist ein besonderer schulischer Lernort für Schülerinnen und Schüler in besonderen Lebenslagen.

Im Rahmen der intensivpädagogischen Maßnahmen der Hundertwasser-Schule, die für Schülerinnen und Schüler angeboten werden, deren Unterstützungsbedarf weit über das übliche Maß hinausgeht, bietet das Bauwagen-Projekt die Möglichkeit 4 Schülerinnen oder Schüler in einer sehr engen und intensiven Begleitung an besonderen Orten und in besonderen Zeiten sonderpädagogisch und sozialpädagogisch zu unterstützen.

Im Bauwagen-Projekt arbeiten Schule und Jugendhilfe zusammen. Durchgeführt wird es jeweils von einer Lehrer(in) für Sonderpädagogik der Hundertwasser-Schule und einer Sozialpädagog(in) der Sozialpädagogischen Tagesbetreuung (STB) des Offenen Ganztages.

Maximal 4 SuS verbringen wöchentlich vier bis fünf Tage von 10.30-12.15 Uhr im Projekt. Jeder Tag ist gleich strukturiert:

  • Bis 10.30 Uhr nehmen die Kinder an den Angeboten der Klasse teil
  • 10.30 Uhr Ankommenszeit im Bauwagen
  • 10.45 – 12.00 Uhr Intensivpädagogische Angebote (pädagogisches Reiten, Zirkus, Küche, Werkraum, traumapädagogisches Angebot, Schulgarten, MKT-Marburger Konzentrations-training, o.ä.)
  • 12.00 Uhr Abschlussrunde mit Reflexion
  • JÜ 1/2 Kinder werden um 12.15 Uhr in die jeweilige Gruppe der STB begleitet
  • JÜ 3/4  Kinder gehen in den Unterricht ihrer Klasse

Ziele des Bauwagenprojektes sind:

  • Hin- bzw. Rückführung in den Unterricht der Klasse und die Aktivitäten der Ganztagsgruppe
  • Ungestörter Unterricht für die jeweilige Klasse
  • Vermeidung von Ordnungsmaßnahmen – insbesondere Vermeidung von Schulausschlüssen
  • Förderung der Schulmotivation, des Durchhaltevermögens und der Frustrationstoleranz
  • Wechsel von Anspannung und Entspannung mit besonderen Angeboten
  • Persönliche und individuelle Begegnung und Begleitung der Kinder mit hoher Aufmerksamkeit von Erwachsenen
  • Für die Kinder da sein, in Ruhe mit ihnen in Kommunikation/Beziehung treten
  • Problemlösungsstrategien entwickeln
  • Schulischen Druck verringern
  • Einüben von (schulischen) Strukturen
  • Aufbau eines Werteverständnisses
  • Entwicklung kommunikativer Handlungsfähigkeit
  • Anbahnung und Aufbau von Kooperationsfähigkeit

Das Starterkonzept können Sie hier einsehen – Fotos der verschiedenen Aktivitäten im Bauwagenprojekt finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Das Bauwagen-Projekt wird von Schule und Jugendhilfe gemeinsam finanziert. Die personellen Ressourcen für die Lehrerstelle kommen vom Land NRW, für die Jugendhilfe aus der finanziellen Beteiligung des Fachbereiches Familie und Soziales der Stadt Gütersloh am Offenen Ganztag der Hundertwasser-Schule. Die laufenden Unterhaltskosten werden vom Schulträger Kreis Gütersloh bestritten, die Einrichtung des Bauwagens aus dem Schulbudget.

Eine wesentliche Unterstützung hat die Bürgerstiftung Gütersloh durch die Anschaffung des Bauwagens geleistet.